Willkommen beim Krankenhaus St. Josef

Quicklinks:

Storchennest

Jobangebote

Weiterbildungsermächtigungen

Vorträge/Termine

Gottesdienste

Unsere Downloads

Ein Rundgang durch das Krankenhaus


Krankenhaus St. Josef

Ludwigstraße 1
97421 Schweinfurt
Tel.: 09721 57-0
Fax: 09721 57-1700            

eMail: info@josef.de
Internet: www.josef.de

pcc

Partner im

Logo Gesundheitsnetz

kbb


Zertifiziertes Endoprothetikzentrum

endocertweiß


 Zert-Komp-Minimalinv 2

KH Schweinfurt


 

Home

Herzlich willkommen im Krankenhaus St. Josef

Diagnose und Behandlung im Dienst am Menschen

St-Josef-FigurenIn seiner 80-jährigen Geschichte hat sich das Krankenhaus St. Josef als einziges konfessionelles Krankenhaus der Region zu einem modernen Akutkrankenhaus der Grund- und Regelversorgung entwickelt. In den Haupt- und Belegabteilungen unseres Krankenhauses behandeln wir mit ca. 500 Mitarbeitern jährlich ca. 12.000 stationäre und ca. 20.000 ambulante Patienten. Die Kooperationspartner unseres medizinischen Kompetenznetzwerkes ergänzen unser Leistungsangebot.

Wir bieten unseren Patienten neben einer kompetenten und qualifizierten medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Betreuung eine Atmosphäre der Wertschätzung und des Vertrauens im Sinne unseres christlichen Auftrages.
Unsere Mitarbeiter fühlen sich den christlichen Werten, die wir auch in unserem Leitbild beschrieben haben, verpflichtet.

Wir sind proCum Cert incl. KTQ zertifiziert

Die hohe Qualität unserer Patientenversorgung wurde uns im Jahr 2012 erneut durch die Re-Zertifizierung nach KTQ und die Erstzertifizierung nach ProCum Cert bestätigt.

Für Ihren Aufenthalt wünschen wir Ihnen alles Gute, baldige Genesung und Gottes Segen.

Ihr
Krankenhaus St. Josef

Krankenhaus verteilt Geschenke

Mitarbeiter spenden das Geld für Weihnachtsgeschenke

weihnachtsspende

Das Krankenhaus St. Josef in Schweinfurt und die Mitarbeitervertretung haben sich in diesem Jahr entschieden, auf Weihnachtsgeschenke für die Mitarbeiter zu verzichten. Stattdessen werden 11 476 Euro in das Projekt „Chamazi“ fließen, so eine Mitteilung des Schweinfurter Krankenhauses. Mit dem kongregationseigenen Projekt der Erlöserschwestern soll der Bau einer Schule in Tansania unterstützt werden. Bei der Spendenübergabe in Schweinfurt (von links): Schwester Lydia Wießler (Kommunitätsleiterin im Krankenhaus St. Josef), Sister Tadea Mpanda (Regionaloberin in Tansania), Martin Stapper (Krankenhausdirektor) und Schwester Monika Edinger (Generaloberin).

Mehr Informationen zum Projekt "Chamazi" finden Sie unter mission.erloeserschwestern.de

Schweinfurter Tagblatt am 18.12.14
Volkszeitung am 18.12.14

 
Erfolgreiches Überwachungsaudit des Endoprothetikzentrums (EPZ)

zert

Im ersten ausführlichen Überwachungsaudit Ende August wurden die Abläufe und die Dokumentation des Endoprothetikzentrums (EPZ) des Krankenhaus St. Josefs unter die Lupe genommen.

Der Auditor, der selbst Chefarzt einer Klinik mit integriertem Endoprothetikzentrum ist, erkannte, dass alle Prozesse reibungslos funktionieren. Alle Aktionen zum Aufbau des Zentrums wurden erfolgreich weitergeführt.

Er lobte die hervorragende Aktenführung, sowie die verankerte Organisationsstruktur.

Es konnten keine Abweichungen von dem zu Grunde liegenden umfassenden, ambitionierten Anforderungskatalog festgestellt werden.

Die drei Hauptoperateure des Endoprothetikzentrums Chefarzt Dr. M. Mildner (Leiter des EPZ), OA Dr. V. Lutz (Koordinator des Zentrums) und ltd. OA Dr. N. Nachbaur zeigten sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

 
Spenden für die Palliativstation

Frauenbund Kolitzheim spendet Basar-Erlös

bild4

Eine Woche lang werkelten die Mitglieder des Katholischen Frauenbundes Kolitzheim für den Adventsbasar. Dabei konnte in diesem Jahr ein Betrag von 541,80 Euro eingenommen werden. Das Vorstandsteam stockte den Betrag auf 600 Euro. Jeweils die Hälfte ging an das Montessori-Kinderhaus Kolitzheim und an den Förderverein der Palliativstation St. Josef in Schweinfurt. Auf dem Foto (von links) Anja Bauer, Gertrud Hanke, Maria Schlotter (Vorstandsteam Frauenbund Kolitzheim), Ursula Pöpperl (Vorsitzende des Förderverein Palliativstation), Marga Fuchsberger, Ruth Schubert, Marion Wirsching (Vorstandsteam), Tanja Pohl, Tatjana Weimer (Leitung Montessori-Kinderhaus) und Ruth Ziegler (stellvertretende Vorsitzende des Pfarrcaritasverein).

Schweinfurter Tagblatt am 11.12.2014
Volkszeitung am 11.12.2014

____________________________________________________________________________

Weiterlesen...
 
Den ganzen Menschen im Blick

Dr. Markus Ewald ist neuer Chefarzt der Innereren Medizin im Josefskrankenhaus

ewald

„Manche Kollegen würden es vielleicht als Rückschritt empfinden, für mich ist es ein Fortschritt.“ Dr. Markus Ewald ist der neue Chefarzt für innere Medizin im Krankenhaus St. Josef. Den Chefarztposten kennt er schon, als Leitender Arzt der Medizinischen Klinik am Klinikum Kulmbach hat er sich bereits einen hervorragenden Ruf als Mediziner erworben.

Weiterlesen...
 
Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

IMG 2925

Eine Krankenhausaufenthalt ist immer eine Ausnahmesituation, für jeden von uns. Für demenzkranke Menschen gilt dies ganz besonders. Die Abläufe im Krankenhaus sind ihnen fremd und mitunter unheimlich. Sie fühlen sich in der neuen Umgebung unsicher und hilflos. Deshalb brauchen Demenzkranke Menschen um sich, die wissen wie man mit ihnen umgeht, die sich Zeit für sie nehmen und ihnen zuhören. Dies gibt ihnen Sicherheit und ein Gefühl, gut aufgehoben zu sein.

Aus diesem Grund möchte das Krankenhaus St. Josef ein Netzwerk aus Ehrenamtlichen aufbauen.

Hierfür brauchen wir Sie!

Um unseren Patienten:

  • Lebenqualität zu schenken
  • Orientierung und Sicherheit zu geben
  • Gemeinsame Aktivitäten
  • Wartezeiten zu überbrücken
  • Beschäftigungen anzubieten
  • Zeit zu schenken durch Ihre Anwesenheit
  • Ein offenes Ohr zu geben

Wenn Sie Interesse haben, uns als Demenzbegleiter zu unterstützen, wenden Sie sich bitte an Christina Fischer, Telefonnr. 09721 57-4347 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 
Hilfe in vielen Bereichen

Paul und Susi Hofmann Stiftung verteilt 28 222 Euro an verschiedene Organisationen, davon gehen 5.000 € an die Palliativstation

stiftung

Menschen helfen, dafür sorgen, dass es ihnen besser geht, sie Unterstützung bekommen: Das ist das Ziel der Paul und Susi Hofmann Stiftung. Seit der ersten Ausschüttung 2003 wurden 209 630 Euro verteilt, so Stiftungsvorstand Paul Lösch bei der diesjährigen Vergabe in den Räumen der Commerzbank. 28 222 Euro verteilte Lösch mit seinen Vorstandskollegen Winfried Näder und Günter Weis. Susi Hofmann habe sich immer sehr für andere Menschen eingesetzt. Lösch bedanket sich bei der Spendenübergabe auch bei den Vertretern der verschiedenen bedachten Vereine und Organisationen, die sich auch sozial engagieren.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 23